Ralf Homann

Künstler.

Ausbildung

Studium der Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste in München.

Ausstellungen - der letzten drei Jahre

Chuck'n'Rem Digital Folklore: Basicode-FM with The Big Bailout Bonus Track, free103point9, Brooklyn, NY
Floteson – Sonic Sources, Courses and Rearrangements, KHM-Galery, Malmö
Pawnshop, e-flux, New York City
The Unfair Fair, Rom
Das wüste Land -- ein Projekt der Freien Klasse München in der Oberwelt, Stuttgart
SpotCity, Brunnsparken, Götheburg
Waste Land, SmartArt, Freie Klasse München im Künstlerhaus Wien

2007

The Imaginary Border Academy, un.occupied spaces, Artivistic, Montreal
Die Freie Klasse denkt weiter (nach), Galerie der Künstler, München
Monoshow, The FM Ferry Experiment, New York City
[Open Spaces], Gesellschaft für Aktuelle Kunst (GAK), Hansestadt Bremen
Art's Birthday, Radio Kinesonus, Tokio

2006

Colonialism without Colonies – for example S,F,N,G,L,B,C, Shedhalle, Zürich
Gefährliche Kreuzungen – die Grammatik der Toleranz, Kunst im Öffentlichen Raum, Ortstermine, München
On the Move – Verkehrskultur II, Westfälischer Kunstverein Münster
ISBN, Kunstraum, München

Gastaufenthalte und Auszeichnungen

2008

Artist in Residence, Wave Farm, Acre, New York

2006/2007

Artist in Residence, International Artist Studio Program in Sweden (IASPIS)

2003

AiR_port 03, Artist in Residence, Forum Stadtpark und Steyrischer Herbst, Graz

2002

Mitglied der Jury Art on the Net, Machida City Museum of Graphic Arts, Tokio;
Bildhaueratelier im Atelierhaus der Stadt Weimar (bis 10/2007)

2000

Villa Romana, Florenz (Auswahlausstellung zum Villa Romana Preis 1999 in der Staatsgalerie Stuttgart)
Mitglied der Jury "Deportation Class"

1997

Förderpreis der Landeshauptstadt München für Neue Ausdrucksformen in der Bildenden Kunst (zus. mit der Freien Klasse München, Juryentscheidung, Preis vom Stadtrat verweigert)

1992

Silver Award, International New York Radio Festival, für das Zündfunk-Feature "Der 20. Juli 1991 in Dresden - ein Report über die junge rechtsextreme Szene in Sachsen und Bayern".

Publikationen (Auswahl der letzten drei Jahre)

Slot Mobility - who has the right to speak in the name of another – in Maarav Online Art and Culture Magazine, Tel Aviv, 2009 (engl./hebr.)
Our Goal Is Mobility, in Taking The Matter Into Common Hands – On Contemporary Art and Collaborative Practices, Johanna Billing, Maria Lind, Lars Nilsson (Hg.), London 2007 (engl.)
Gefährliche Kreuzungen – Von der Grammatik der Toleranz, Farida Heuck, Ralf Homann, Pia Lanzinger (Hg.), München, 2006 (dt./engl.)
Transit~Wellen Autoradio-Guide, Manuela Unverdorben, Laurentius Schmeier, Ralf Homann, Farida Heuck (Hg.), CD-Rom und Booklet in Schachtel, München, 2006 (dt./engl.)
Von der Verräumlichung der Linie, in Grenzbespielungen – Visuelle Politik in der Übergangszone, Beatrice von Bismarck (Hg.), Köln 2005
Der Bundesverband Schleppen&Schleusen, in: monochrom, Johannes Grenzfurthner (Hg), Wien 2004
schleuser.net - Der Bundesverband Schleppen&Schleusen, Forum Stadtpark Graz (Hg), Graz 2003
Die Kunst der Kampagne Revisited, S. 106, in: Oberwelt - eine Gebrauchsanweisung, Oberwelt e.V. (Hg.), Stuttgart 2003
Immerwährender Neustart, S 106, in: Transversal – Kunst und Globalisierungskritik, Gerald Raunig (Hg.), Wien 2003 (dt../ online auch engl. u. frz.)
off the beaten track, NYARTS Vol.05/2002, New York City 2002 (engl.)
Freie Klasse: Total gescheitert, Freie Klasse München (Hg.), München und Amberg 2004
schleuser.net - Bundesverband Schleppen&Schleusen, S. 53, in: Borderline - Strategien und Taktiken für Kunst und soziale Praxis, Berufsverband Bildender Künstler (BBK), AG Borderline-Kongress (Hg.), Wiesbaden, 2002
Konzentriertes Nebenbeihören, in: De:Bug – Monatszeitschrift für elektronische Lebensaspekte, Nr. 52, Berlin, Oktober 2001
Von der Schönheit der Radiowellen: Die Radioarbeiten Robert Berrys, Weimar, 2001
Digitale Schnitte, in: net.congestion.org, Amsterdam, 2001

Bibliografie [Texte, Kritiken, Rezensionen über die Arbeiten]

Geschichte der Bildenden Kunst in Deutschland, Band 8: Vom Expressionismus bis heute, Barbara Lange (Hg.), München, Berlin, London, New York 2006, Seite 475 (mit Abb.)
Alles in Bewegung, Öffentliche Kunst auf den Straßen Deutschlands, Marc Weis und Martin De Mattia in Kubus 77, DVD-Magazin, Goethe-Institut (Hg.), München 2007
Kommentierte Bibliografie Kunst und Öffentlichkeit, Claudia Büttner in Skulptur Projekte Münster, Katalog, Seite 538, Münster 2007
Die Zweite Bauhaus-Zerstörung, Interview mit Ralf Homann, Geert Lovink in networkcultures.org, Institute of Network Cultures, Amsterdam University, Amsterdam 2007
Micreaux 24 – Schallplatte mit Booklet, Studierendenkonvent der Bauhaus-Universität (Hg.), Weimar 2007
Schleppen, Schleusen, Menschenschmuggel oder Hilfe auf dem Weg in eine bessere Zukunft?, Feature von Caroline Nokel, SWR am 19.3.2007
This Is Going to Be Really Funny: Notes On Art, Its Institutions, and Their Presumed Criticality, Maria Lind in Arts&Leisure, Julieta Aranda, Carlos Motta (Hg.),
New York City 2005 (engl.)
Total illegal - Über die Grenzen des Reisens in mobilen Gesellschaften, Adam Lintzel in Literaturen, Journal für Bücher und Themen 1/2 2005, Sigrid Löffler (Hg.), Berlin 2005
Transit-Wellen, Altstadttunnel München, Michael Hauffen in Kunstforum International, Bd. 173, Ruppichteroth 2004
Interview with Artist and Educator Ralf Homann, Trebor Scholz in Nettime-List, New York City (engl.)