Karin Bergdolt

Künstlerischer und beruflicher Werdegang

1968

Geboren in Nördlingen

1974 – 1987

Schulbildung (Mittlere Reife, Fachhochschulreife, Fachgebundene Hochschulreife)

1987/88

Studienjahr in Kanada

1988 – 93

Berufsausbildung (Erzieherin)  und nachfolgend (frei)beruflich tätig; (Erlebnispädagogik) mit Auslandsaufenthalt (USA/ Kanada)

1993 – 1997

Studium der Kunstpädagogik (Augsburg und München)

1997 bis 2003

Studium Diplom Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste München, bei Prof. Asta Gröting und  Prof. Nikolaus Gerhart

2002

Meisterschülerin bei Prof. Nikolaus Gerhart

2002/03

Studentische Mitarbeiterin in der Medienwerkstatt der Akademie der Bildenden Künste

2003

Diplom Bildhauerei

2003

Meistertitel

seit 2003

freischaffend, Kunstprojekte im öffentlichen Raum, Zeichnung, Installation, Kunst und Kunstvermittlung mit Kindern und Jugendlichen/

2007

Geburt von Sohn Kilian

2007/08

Arbeitsaufenthalt (USA-Stipendium) in den USA, Begleitung durch die Familie

Künstlerische Arbeiten – Gruppenausstellungen und Projekte (Auswahl)

1998

Clarise Works –  Installation, Gastatelier Zentnerstraße, München
Im Stillen Kämmerlein – Aktion/ Installation, Akademie Galerie, München

1999

Ich wähle meinen Arbeitsplatz selbst – Aktion, Grenzstation Oberjoch, Deutschland/Österreich
behüten – verlieren – Aktion/ Installation auf dem Schlern, Südtirol
l’attimo,  der augenblick. Ein Kapitel über das Ausstellen. – Installation, Care Off, Mailand
Henkestraße/Gebbertstraße – Installation, Stadtraum Erlangen
conversation – conservation  – Installation, Casino Luxembourg
klasse klasse  – Installation, Haus der Kunst, München
ich bin auf dem weg – Aktion/ Installation, College of Art, Edinburgh
Leer Raum – Lehr Raum  –  Aktion/ Installation Seidlvilla, München

2001

Weizen wächst  – Installation/ Abrisshaus, München

2001/02

Wo ist dein Platz" und statt stadt möblierung  – zwei Projekte im Stadtraum München
Ausstellungsinitiative/-leitung zum Projekt Anlagenstillstand, Erlangen
Einrichtung des KulturEntwicklungsPlanungsBüro

seit 2002

P.L.A.N. – Eine Maßnahme zur gedanklichen und der sinnlichen Umgestaltung von Ort und Raum – Aktion/ Installation

2003/04

Aktion/ Künstlerbuch
Nomadische Perspektive – eine Reise mit dem Fahrrad durch die Mongolei

2004

esreg salikh – GEGENWIND - Artothek, München

2005

P.L.A.N. – Das ARCHIV – Die ästhetische Präsenz öffentlicher Aktion
Ausstellung zum Bayerischen Kunstförderpreis, BBK München
Schöner Wohnen –  Installation, Lamontstraße München
Zukunft=Zukunst – Installation mit Workshop-Werkstatt, Maximilanshöfe, München und Plakataktion im öffentlichen Raum, Erlangen
Salon Ouvert – präsentiert die Skulptur des Übergangs –  vor der Luitpold Lounge, München
Am Weg gelegen – Aktion/ Installation, Kloster Weltenburg, Kelheim
Tauschhandel – Aktion/ Installation, Schrannenhalle München

2006

Perspektivenwechsel – Zeichnung, Amerikahaus München und Cincinnati
Am Weg - Ab Weg – Installation/ Zeichnung, Künstlerhaus Marktoberdorf
Ungebrochen – Installation/ Aktion, Öffentlicher Raum, Memmingen
Karten können erzählt, gesungen, getanzt, gewoben oder gestickt werden –
Eingeladener Wettbewerb Kindertagesstätte Neuperlach, München

2007

Noch Schöner Wohnen – Installation/ Zeichnung, Privathaus München
Kunst aus dem Koffer – Zeichnung, Sofia und Plovdiv, Bulgarien
Ein Gesprächstopographisches Kartenwerk – Konzept/ Zeichnung, für die Publikation 1aOrte

2008

A Topology of setting up every day life – Zeichnung, good on paper, FE-Gallery, Pittsburgh USA
TASU – Installation, Zeichnung, Deliciously Disposable Earth, Three-Rivers-Arts Gallery,         Pittsburgh, USA
Strollology II – Installation, Delated Dialogues, Fotografie, ArtsUp, Pittsburgh, USA
Stadt.Zeit.Jetzt? – Zeichnung, Installation, Rathausgalerie, München
Projektstipendium DA-Kunst Kommunikation – Ideenwerkstatt, Kloster Gravenhorst

2009

Hot Spots  – Installation/ Vortrag zur Ausstellung GRADWANDERUNG, Kunsthaus Kaufbeuren

2009

Für uns alle nur geliehen - Projekt im öffentlichen Raum zu H. M. Enzensberger, Kaufbeuren

Einzelausstellungen

2006

Ich bin für Bewegung im öffentlichen Raum – Installation/ Zeichnung,   
Ausstellung zur Debütantenförderung, Kunstarkaden, München
fortgehen um fort zu gehen – Installation/ Zeichnung, Kunsthaus Essen

2007

Alles bleibt Anders – Installation/ Zeichnung, Galerie Huf, Kaufbeuren

2008

Strollology – Diainstallation und Zeichnung, Penn Ave Gallery, Pittsburgh, USA
Rückwärts Sehen – Installation und Zeichnung, Galerie GedokMUC, München

2009

Wie wird eigentlich die vierte Dimension in Formeln gebracht? – Installation und Zeichnung, Galerie Zisko, München

Preise und Stipendien (Auswahl)

1998

Fanny Carlita Stipendium

2000

Sonderpreis der LfA Förderbank Bayern

2001

1. Preis der Matthias-Pschorr-Hackerbräu Stiftung, München
Preis der Kulturstiftung der Sparkasse Nördlingen

2003

Projektförderung durch die Steiner Stiftung München

2004

Bayerischer Kunstförderpreis
Postgraduierten Stipendium

2006

Debutantin der GEDOK, Regionalgruppe München, Katalog- und Ausstellungsförderung

2007

USA-Stipendium, Bayr. Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

2008

Atelierförderung, Bayr. Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Reg. Schwaben
HWP-Stipendium (Arbeitsstipendium) Bayr. Staatsministerium f. Wissenschaft, Forschung und Kunst

2009

Arbeitsstipendium Kunstfonds Bonn

Veröffentlichungen (Auswahl)

„KunstARBEIT“. Die Vermittlung und der Transfer künstlerischer Arbeit. Anlässlich des USA-Stipendiums 2007, Bayr. Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung
„Ich bin für Bewegung im öffentlichen Raum“. Katalog zur Debütantenförderung, Juli 2006. Textbeiträge von Nikolaus Gerhart u.a.
„Am Weg – Abweg“. Katalog zur gleichnamigen Ausstellung. Hrsg. Birgit Höppl, Künstlerhaus Marktoberdorf, 2006.
„TAUSCHHANDEL“. Eine interaktive Aktion für die Schranne. Editionsblatt, 2006. Textbeitrag Elilsabeth Hartung
"Nomadische Perspektive" -  eine Reise mit dem Fahrrad durch die Mongolei“. K. Bergdolt, S. Walter. Revolver Verlag Frankfurt 2004.
"Wo ist dein Platz". Eine Broschüre zum Projekt. Hrsg. P.L.A.N. und das Spielhaus Sophienstraße, Mai 2002. Text und Bild Jutta Schneider, K. Bergdolt
"Wörter haben eben doch Bilder". Katalog zur Arbeit von K. Bergdolt, Dez. 2001. Textbeiträge von Heinz Schütz und Jochen Meister
"Ich wähle meinen Arbeitsplatz selbst". K. Bergdolt, Editionsblatt zur Arbeit an der Grenzstation Oberjoch, Edition der Galerie der Katholischen Hochschulgemeinde Leo 11, Juli 1999